Wiener Kammerchor

Haydns Harmonie

Widersprüche, Gegensätze, Scheidelinien – aber auch Brücken, offene Türen, ausgestreckte Hände: Was wäre wichtiger als Harmonie? Jene Harmonie, die die Musik vielleicht so gut vermitteln kann wie keine andere Kunst? Joseph Haydns letzte große Messe bildet den würdigen Schlusspunkt des Herbstgold Festivals 2019 – wobei deren wohlklingender Beiname „Harmoniemesse“ sich eher von einem pragmatischen Grund herleiten dürfte: Hier verwendet Haydn nämlich die größte Bläserbesetzung unter allen seinen Werken dieser Gattung, und „Harmonie“ war ein Synonym für Blasinstrumente. Die Vielzahl der Stimmen und ihr selbstverständlich harmonisches, farbreiches Zusammenwirken lässt sich allerdings auf höherer Ebene erneut als Symbol eines einträchtigen Miteinanders begreifen – ein Miteinander, wie es auch die Zusammenarbeit von Fabio Biondi, der Haydn Philharmonie und dem Wiener Kammerchor kennzeichnet.

 

Programm:

Georg Philipp Telemann: Les Nations

Joseph Haydn: Violinkonzert G-Dur Hob. VIIa/4

Joseph Haydn: Messe Nr. 14 B-Dur Hob. XXII:14 „Harmoniemesse“

 

Interpreten:

Fabio Bondi, Dirigent und Violine

Haydn Philharmonie

Wiener Kammerchor

 

Karten und weitere Informationen unter:

Herbstgold.at