Wiener Kammerchor

Helbling, 2014
Stückpreis: 18.00 €

Bestellen

O crux

Chormusik zur Passions- und Osterzeit aus fünf Jahrhunderten

Das Kreuz ist Zeichen unterschiedlichster Empfindungen: Es spiegelt tiefe Trauer und Verzweiflung wider, zugleich aber auch Hoffnung, Zuversicht und Trost bis hin zu freudigem Jubel über das Wunder der Auferstehung. Dieser so breiten Vielfalt nähert sich der Wiener Kammerchor unter der Leitung von Michael Grohotolsky in seiner neuen CD O crux auf faszinierende Weise: Ausgesprochen feinfühlig interpretiert, spannt er mit österlicher Chormusik einen Bogen von der Renaissance bis zur Gegenwart, die das gesamte Ausdrucksspektrum abdeckt. Dabei erklingt Weltberühmtes wie beispielsweise Anton Bruckners Christus factus est oder Antonio Lottis achtstimmiges Crucifixus; aber auch packende Neuentdeckungen etwa von Fernando Sor, Friedrich Wilhelm Kücken oder Charles Valentin Alkan sowie kraftvolle zeitgenössische Chorkompositionen werden angestimmt. Ein CD-Juwel für alle Freunde ausdrucksstarker geistlicher Chormusik.

Leitung: Michael Grohotolsky

Helbling, 2013
Stückpreis: 18.00 €

Bestellen

Newborn Jesus

Weihnachtliche Chormusik von der Renaissance bis zur Gegenwart

Auf dieser neuen CD mit hochkarätiger weihnachtlicher Chormusik spannt der renommierte, für seine richtungsweisenden Interpretationen international hoch geschätzte „Wiener Kammerchor“ unter der Leitung von Michael Grohotolsky einen weiten musikalischen Bogen von der Renaissance bis zur Gegenwart. Große Werke der A-cappella-Literatur wie Hodie Christus natus est (J.P. Sweelinck), Virga Jesse (A. Bruckner) oder In the Bleak Mid-Winter (G. Holst) werden ebenso meisterlich interpretiert wie fantasievoll arrangierte Weihnachts-Klassiker (z.B. Maria durch ein Dornwald ging) oder faszinierende Neuentdeckungen wie etwa Mache dich auf! Werde Licht! von Friedrich Wilhelm Kücken. Zudem bietet dieser edle Classics-Sampler feinfühlige Chorarrangements der berühmten Weihnachts-Pastoralen von Arcangelo Corelli und Francesco Manfredini – originär Instrumentalwerke, die hier erstmals ein stimmungsvolles vokales Gewand erhalten. Eine CD, die ganz der Leitidee des Wiener Kammerchores entsprechend, Tradition und Moderne miteinander verbindet!

Leitung: Michael Grohotolsky

Helbling, 2012
Stückpreis: 18.00 €

Bestellen

Lux caelestis

Geistliche Chormusik

Der zeitgenössische Komponist Franz M. Herzog entwickelte eine faszinierende, äußerst eigenständige Musiksprache, die sich kaum einer bestimmten Richtung zuordnen lässt und zugleich durch Eingängigkeit und atmosphärischer Dichte gekennzeichnet ist. Auf immer wieder neue Weise kombiniert er eindringliche melodische Linien mit prägnanten rhythmischen Patterns, wodurch clusterartige Schichtungen entstehen, die den klanglichen Hintergrund bilden. Ganz ungezwungen verknüpft er dabei tonal anmutende Elemente und expressiv dissonierende Klänge. Der Wiener Kammerchor unter der Leitung von Michael Grohotolsky präsentiert in der vorliegenden Einspielung einen Querschnitt durch Herzogs geistliches Chorschaffen: Zusätzlich zur groß angelegten, konzertanten Missa Lux caelestis enthält die CD das presigekrönte Ave, maris stella und das Lux aeterna, das sich durch eine plastische Textausdeutung auszeichnet.

Percussion: Julia Eder, Leonhard Waltersdorfer; Solistinnen und Solisten: Theresa Hemedinger, Katharina Tschakert, Bernd Hemedinger; Leitung: Michael Grohotolsky

Wiener Kammerchor, 2008
Stückpreis: 18.00 €

Bestellen

klangfarben

A-cappella-Musik in ihren unterschiedlichsten Facetten: Klänge zum Sehen und Farben zum Hören.

Die CD wurde 2009 mit dem „Ö1-Pasticcio-Preis“ ausgezeichnet.

„… Und im Spektrum der Musikstadt Wien sind sie ein starkes, leuchtkräftiges Element: die Klangfarben des Wiener Kammerchors.“ (J. Reiber)

Werke von Schütz, Monteverdi, Brahms, Bruckner, Mendelssohn Bartholdy, Britten, Duruflé, Whitacre, W. Wagner u.a.

Leitung: Michael Grohotolsky

Carus, 2006
Stückpreis: 18.00 €

Bestellen

Johann Michael Haydn: Deutsche Messe

Kleinere Kirchenwerke von J. M. Haydn, W. A. Mozart und L. Mozart

Am fürsterzbischöflichen Hof in Salzburg kann die Pflege der Musik auf eine jahrhundertelange Tradition zurückblicken. Ihren Höhepunkt erreichte die Salzburger Musikkultur in der zweiten Hälfte des 18. Jahrhunderts mit zwei Komponisten, die 2006 besonders geehrt wurden: Wolfgang Amadeus Mozart (250. Geburtstag) und Johann Michael Haydn (200. Todestag). Insbesondere die Musik des jüngeren Haydn-Bruders, die – obgleich von den Zeitgenossen überaus geschätzt – im 19. Jahrhundert in Vergessenheit geriet, wartet noch auf ihre Wiederentdeckung. Zu seinen bekannteren Werken zählt das zentrale Stück der vorliegenden CD: das Deutsches Hochamt „Hier liegt vor deiner Majestät“ MH 560, der musikalische Inbegriff des süddeutsch-österreichischen Katholizismus und bis heute in der kirchenmusikalischen Praxis präsent. Wolfgang Amadeus Mozart ist mit einigen kleineren, wenig beachteten Kirchenwerken vertreten, darunter die 23taktige Motette „God is our Refuge“ KV 20, seine erste Vertonung eines geistlichen Textes, die er im Alter von neun Jahren in London komponierte. Abgerundet wird die CD durch zwei Sätze aus Leopold Mozarts C-Dur-Messe, die lange Zeit für eine Studienarbeit seines Sohnes gehalten wurde, und welche die Tradition des alten Kirchenmusikstils präsentiert.

Orgel: Robert Kovács; Leitung: Johannes Prinz

ORF Wien, 2006
Stückpreis: 14.50 €

Bestellen

H. Lauermann „Vater Unser“

Meditation für gemischten Chor und Orgel (2005), Auftragswerk von WIENER MOZARTJAHR 2006

Eine CD in Kooperation mit WIENER MOZARTJAHR 2006

MOZART: Sopran: Katerina Beranova, Alt: Gabriele Sima, Tenor: Alexander Kaimbacher, Bariton: Klemens Sander, Chor und Orchester der Chorvereinigung St. Augustin, Dirigent: Andreas Pixner; LAUERMANN: Wiener Kammerchor, Orgel: Michael Gailit; Dirigent: Michael Grohotolsky

Wiener Kammerchor, 2004
Stückpreis: 18.00 €

Bestellen

VolksLiedKunst

Chormusik von der Alm bis zum Schönberg

Leitung: Johannes Prinz

ORF, 2003
Stückpreis: 18.00 €

Bestellen

Gloria

Händel - Fux - Vivaldi

Sopran: Gemma Bertagnolli, Laura Cherici; Alt: Sonia Prina; Tenor: Hans-Jürgen Rickenbacher; Bass: Antonia Abete; Orchester: Il Giardino Armonico; Dirigent: Giovanni Antonini

ORF, 2002
Stückpreis: 14.50 €

Bestellen

Es war einmal …

Märchen und Märchenhaftes

Das Programm dieser CD ließe sich natürlich mit einem berühmten Satzfragment beginnen: "Es war einmal..." oder "Once upon a time...". Märchenhaft sind die meisten Geschichten, die wir auswählten. Doch was ist eigentlich ein Märchen? Alles, was erzählt wird, kann ein Märchen sein. Diese Tatsache sollte uns im täglichen Leben zur Vorsicht mahnen...

Leitung: Johannes Prinz

ORF, 2002
Stückpreis: 28.90 €

Bestellen

Kantaten für Hamburg, Carl Philipp Emanuel Bach

Sopran: Simone Kermes; Alt: Lydia Vierlinger; Tenor: Markus Schäfer; Bass: Klaus Mertens; Orchester: Wiener Akademie; Dirigent: Martin Haselböck

Wiener Kammerchor, 2000
Stückpreis: 18.00 €

Bestellen

mosaik

A capella Highlights

Man sagt, es gebe Stücke, die man als Chorsängerin und Chorsänger einmal im Leben gesungen haben muss. Man sagt, es gebe a capella-Musik, die man als Musikliebhaber einmal im Leben gehört haben muss. Hier ist eine feine Auswahl. Viel Vergnügen!

Leitung: Johannes Prinz

ORF, 2000
Stückpreis: 14.50 €

Bestellen

Neue Chormusik aus Österreich

Radulescu - Reiter - Wagner - Kaufmann

Aufgenommen im Großen Sendesaal des Radiokulturhauses Wien, 1998-2000, mit freundlicher Unterstützung durch die AKM.

Leitung: Johannes Prinz

Carus, 1999
Stückpreis: 18.00 €

Bestellen

Via crucis und Missa choralis, Franz Liszt

Schwerpunkt Liszt

Missa choralis: Claudia Meller, Susanne Lücking, Erika Gruber, Elisabeth Pecha, Bernd Hemedinger, Anton Graner, Peter Sommerer, Christoph Wigelbeyer, Christian Haselberger; Via Crucis: Sopran Elisabeth Kulman, Mezzosopran: Georgina Gulyas, Alt: Theresa Franke, Tenor: Gernot Heinrich, Bariton: Mathias Hausmann; Orgel: Johannes Wenk; Dirigent: Johannes Prinz

Carus, 1997
Stückpreis: 18.00 €

Bestellen

Messe in G, Franz Schubert

Musica Sacra

Sopran: Edith Lienbacher; Alt: Barbara Hölzl; Tenor: Alexander Kaimbacher; Bass: Adrian Eröd und Anton Scharinger; Orgel: Martin Nowak; Orchester: orpheus orchester wien; Dirigent: Johannes Prinz